Montag, 13. Mai 2013

Mehr Zeit für mich - Mein neuer Kärcher Fenstersauger

Ich bin 1 von den 100 glücklichen Gewinnern die einen Kärcher Fenstersauger bei der "Mehr Zeit für mich" - Aktion auf Facebook gewonnen haben!
Als erstes möchte ich mich deswegen ganz herzlich bei Kärcher für diesen tollen Gewinn bedanken!!! Danke, danke, danke! Freue mich wahnsinnig, dass Fenster putzen jetzt ein Klacks ist und ich die dadurch ersparte und nun freie Zeit voll und ganz mit meinem Mann und meinen kleinen Tochter genießen kann!

Jetzt möchte ich euch den Kärcher 
Fenstersauger WV50 plus vorstellen.


In der Packung sind zum einen der Akku-Fenstersauger und zum anderen eine Sprühflasche mit Fensterreiniger, auf die man den Wischaufsatz montieren kann, enthalten.


Das Zusammenbauen der Geräte ist total einfach und innerhalb kürzester Zeit kann man dann auch schon loslegen. Der Akku kann über die Steckdose aufgeladen werden und ist auch schnell betriebsbereit.

Fenster putzen


Als erstes nimmt man den Fensterreiniger, sprüht die Scheibe gründlich ein und reinigt diese dann mit dem Wischaufsatz. Gegebenenfalls den Wischaufsatz zwischendurch unter fließendem Wasser auswaschen.


Anschließend kommt der Akku-Fenstersauger zum Einsatz. Gerät einschalten und damit die Flüssigkeit von oben nach unten von den Fenstern absaugen.  
Schon ist man fertig und hat streifenfreie und saubere Fenster!
Jetzt muss noch das Gerät wieder gereinigt werden und schon ist man fertig mit seiner Arbeit!

Bewertung

Mein Mann und ich haben den Kärcher Fenstersauger WV50 plus ausgiebig getestet und gleich mal alle Fenster in unserer Wohnung geputzt und frühlingstauglich gemacht. Wir sind beide wirklich total begeistert. Die Reinigung der Scheiben mit dem Sprühreiniger und dem darauf montierten Wischaufsatz geht total einfach und schnell. Der Akku-Fenstersauger hat eine gute Saugleistung und saugt jegliche Flüssigkeit restlos von den Scheiben ab. Die Scheiben werden richtig schön sauber und streifenfrei. Nur den in den äußersten Ecken und Kanten kommt der Fensterreiniger nicht immer optimal hin und hinterlässt manchmal leichte Schmieren. Diese muss man dann noch mit einem separaten Tuch entfernen. Aber im Großen und Ganzen finden wir die Wirkung und die Leistung des Kärcher WV50 plus wirklich super! Das Fenster putzen wird dadurch spürbar erleichtert und man spart sich auch viel Zeit, die man dafür mit schöneren Sachen verbringen kann.

Kennt ihr den Kärcher Fenstersauger schon?

Kommentare:

  1. Huhu,
    ich war auch eine der Glücklichen 100 und kann seitdem nicht mehr aufhören meine Fenster zu putzen (und die von Freunden und Familie, zu deren Freude ;)). Ich finde ihn wirklich klasse. In den Ecken benutze ich auch weiterhin ein Mikrofasertuch, aber die Zeitersparnis ist immer noch der Hammer :)
    Viele liebe Grüße,
    junglejane

    AntwortenLöschen
  2. Den haben wir auch. Der ist wirklich gut und es geht viel schneller und an den Ecken wische ich immer mit einem Tuch nach.

    AntwortenLöschen