Donnerstag, 31. Dezember 2015

Rezension zu "Cottage gesucht, Held gefunden" von Susan Elizabeth Phillips


Titel: Cottage gesucht, Held gefunden
Autorin: Susan Elizabeth Phillips
Erscheinungsdatum: 20. April 2015
Broschiert: 510 Seiten
Verlag: Blanvalet
Preis: 9,99 €

Hier könnt ihr das Buch kaufen: Klick!













Klappentext:


Peregrine Island vor der Küste von Maine. Annie Hewitt war sich sicher, nie wieder zurückzukehren Und nun ist sie doch da - pleite und heimatlos, aber noch nicht bereit aufzugeben. Denn hier auf der Insel soll in einem kleinen Cottage, dem Sommersitz ihrer Familie, der Nachlass ihrer Mutter versteckt sein. Annies Plan: ihr Erbe suchen. möglichst wenig auffallen und möglichst schnell wieder abreisen. Vor allem will sie unbedingt ein Aufeinandertreffen mit Theo Harp vermeiden. Er war ihr große Liebe. Doch jetzt ist er der Mann, den sie am meisten fürchtet. Und natürlich ist Theo der Erste, dem sie in die Arme läuft...


Inhalt:


Annie Hewitt wollte eigentlich nie mehr auf Peregrine Island zurückkehren, doch bleibt ihr im Moment nichts anderes übrig...Sie ist ausgebrannt, gesundheitlich angeschlagen und dazu auch noch pleite. Die einzige Hoffnung die ihr bleibt, ist das angebliche Vermächtnis ihrer Mutter Mariah welches sich irgendwo im Moonraker Cottage befinden soll. 
Also macht sich Annie mit ihrem klapprigen Kia und ihren Bauchrednerpuppen widerwillig auf den Weg und wird schon bald mit ihrer Vergangenheit konfrontiert.
Theo Harp war ihre erste große Liebe und ihn wollte sie auf keinen Fall wiedersehen. Doch wie das Schicksal so spielt, ist die erste Person die sie auf Peregrine Island antrifft Theo....Wird sie die Geister der Vergangenheit verjagen können? Und wie soll sie das angebliche Vermächtnis finden, wenn sie nicht mal weiß um was es sich dabei handelt? Annie muss so einige Herausforderungen meistern...

Meine Meinung:

Das Cover von „Cottage gesucht, Held gefunden“ von Susan Elizabeth Phillips ist sehr ansprechend gestaltet. Durch den blauen Hintergrund und die Muscheln und Seesterne wirkt es auf Anhieb romantisch und passt gut zu einer Geschichte die auf einer Insel spielt.

Der Klappentext hat mich direkt neugierig gemacht und man ahnt schon, dass die Begegnung von Annie und Theo interessant und spannend werden wird und man möchte direkt anfangen zu lesen und in die Geschichte eintauchen.
Annie war mir von Anfang an sympathisch und es machte Spaß von ihr zu lesen. Nur am Anfang habe ich  mich ein wenig schwer getan, als Annie sich immer mit ihren Puppen unterhalten hat, dies war erst etwas befremdlich, wurde aber im Laufe des Buches auch immer weniger. Theo ist anfangs nicht so leicht zu durchschauen, da man ihn ja erst mal  nur aus Annie`s Sicht kennen lernt und man erst im Laufe des Buches mehr von ihm erfährt. Theo birgt viele Überraschungen und einiges ist ganz anders, als es zu Beginn des Buches scheint :-)
Der Schreibstil von Susan Elizabeth Phillips gefällt mir sehr gut und ich habe auch schon viele Bücher von ihr gelesen. Ich mag es wie gefühlvoll und anschaulich sie schreibt. Man kann sich richtig gut in die Protagonisten hinein versetzen und fühlt und fiebert richtig mit. Die gesamte Geschichte hat mir sehr gut gefallen, da man immer wieder überrascht wurde. Es ist nicht nur ein Liebesroman, sondern bringt auch viel Spannung und Abwechslung  mit. Man erfährt auch mehr über das Leben und die Menschen auf Peregrine Island und es hat richtig Spaß gemacht, das Buch zu lesen! 


„Cottage gesucht, Held gefunden“ bekommt von mir 5 von 5 Sternen!


Hier ein Link zum Buchtrailer:

KLICK!

Hier noch eine Leseprobe für euch:


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen